Dolmetschende

Durch den Einsatz von Dolmetschern und Dolmetscherinnen wird die erfolgreiche Kommunikation zwischen Klient*innen und Therapeut*innen sichergestellt. Wir arbeiten nur mit eigenen Dolmetschenden, die von uns aus- und fortgebildet sind. Ein regelmäßiges Supervisionsangebot für Dolmetschende bietet Entlastungs- und Reflektionsmöglichkeiten.

dolmetscherinnen

Teilnehmerinnen des Fortbildungscurriculums erhalten ihr Zertifikat (c) REFUGIO

Für neu hinzukommende Kräfte bieten wir in verschiedenen Abständen ein spezialisiertes Fortbildungscurriculum für Dolmetschende an. Dieses Fortbildungscurriculum “Dolmetschen in Beratung und Therapie” ist auch für externe Teilnehmer*innen geöffnet.

„Brückenbauer*innen“

„Die Mitarbeiterinnen des Beratungszentrums Refugio in Bremen sind Brückenbauerinnen“, schreibt Annette Wagner im Weser Kurier. „Sie bauen Brücken zu Menschen die geflohen sind und nun Hilfe brauchen, um ihre traumatischen Erlebnisse aufzuarbeiten“. Den ganzen Artikel über die Bedeutung der Sprachmittlung in der therapeutischen Arbeit bei REFUGIO lesen Sie hier.

Hintergund

REFUGIO hat sich in der Vergangenheit außerdem beteiligt an dem Aufbau eines Dolmetschenden-Services. Dieser Service steht Kliniken, Organisationen und Praxen im Gesundheitswesen zur Verfügung. Mittlerweile hat das Bürgertelefon die Dolmetschervermittlung vom Gesundheitsamt Bremen übernommen: www.gesundheitsamt.bremen.de/dolmetscherdienst_bremen

Kontakt Bürgertelefon: Telefon 361-0 oder 361-115. Dieses Angebot ist leider nicht kostenlos.

Seit Herbst 2019 gibt es ferner das Modellprojekt Sprachmittlungspool, das eine Vermittlung und Finanzierung von Sprachmittlung für die psychiatrische und psychotherapeutische Versorgung von Geflüchteten in Bremen und Bremerhaven ermöglicht. Weiter Infos dazu gibt es hier: www.refugio-bremen.de/sprachmittlung

 

MITMACHEN & SPENDEN