#whywecare

Zum Internationalen Tag zur Unterstützung von Folteropfern am 26. Juni startet die Kampagne #whywecare – initiiert von der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft Psychosozialer Zentren (BAfF). Gemeinsam mit Euch allen wollen wir, REFUGIO, die BAfF und weitere 36 Behandlungszentren in Deutschland  mit #whywecare die Politik auffordern, zu handeln. Dafür brauchen wir auch Eure Stimme!

Auf unserer Kampagnenseite whywe.care werdet Ihr sehen, wie viele engagierte Therapeut*innen, Sozialarbeiter*innen, Ärzt*innen, Ehrenamtliche und Freund*innen schon für #whywecare Gesicht gezeigt haben. Die Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge haben heute den Grundstein gelegt – vielen Dank an alle!

Und jetzt geht es weiter: Wir brauchen Euer aller Unterschrift für unsere Forderungen. Und Eure Netzwerke, Eure Freund*innen und Kolleg*innen – all diejenigen, die sich täglich unermüdlich einsetzen, weil sie sich nicht mit den Verhältnissen abfinden wollen. Denn viele Politiker*innen sehen nicht, warum so viele Menschen sich für Geflüchtete engagieren, ihnen Rückhalt geben und tagtäglich gemeinsam mit ihnen für ein Leben in Sicherheit und Würde kämpfen. Oder sie wollen es nicht sehen. In Zeiten, in denen mit Asylrechtsverschärfungen und Abschiebungen Wahlkampf gemacht wird, haben sie einen Weg eingeschlagen, der in die entgegengesetzte Richtung geht. Das muss sich ändern!