Von Kartoffeln und Aprikosenkartoffeln3

Ausstellungseröffnung am 31. Oktober um 18:00 Uhr in der Bremer Volkshochschule, 1. Etage.

Die Ausstellung präsentiert ausgewählte Arbeiten aus der Kunsttherapie mit Flüchtlingen bei REFUGIO. Es sind über 70 Exponate, die in den vergangenen fünf Jahren in der Arbeit mit Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen aus mehr als 15 Ländern in Bremen entstanden sind. Sie drücken aus, wovon viele der Geflüchteten träumen und wofür sie kämpfen: Einen Ort zum Leben, Essen und Trinken, Bildung und Arbeit, Alltag, Normalität in Frieden.
Außerdem werden Fotos aus dem Kinder- und Jugendprojekt „Wenn ich groß bin, möchte ich …“ zu sehen sein.

Eröffnung mit einem Grußwort von Dr. Zahra Mohammadzadeh, Vorstandsmitglied von REFUGIO Bremen e.V., und einer kurzen Einführung der Kunsttherapeutinnen Gisela Köster und Verena Wetzel in der vhs Bremen, 1. Etage.
Am 4. und 18. November um jeweils 18 Uhr gibt es die Möglichkeit an einer Führung mit REFUGIO-Kunsttherapeutinnen teilzunehmen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 22. November zu sehen und findet im Rahmen des 25jährigen Bestehens des Behandlungszentrums REFUGIO Bremen statt.